Lipsia zeigt Rassegeflügel aus ganz Deutschland

Auf dem Leipziger Messegelände schnattert, gackert und kräht es von Freitag an wieder. Die Lipsia beginnt, nach Veranstalterangaben der Veranstalter die weltweit größte Ausstellung für Rassegeflügel. Dabei gibt es so einiges zu gewinnen.

Leipzig (dpa) - Toulouser Gänse, Smaragdenten und Königsfasane. Auf der am Freitag beginnenden Rassegeflügelschau Lipsia in Leipzig präsentieren Züchter aus ganz Deutschland knapp 47 000 Tiere. Darunter sind mehr als 26 500 Tauben, 5500 Hühner und 11 300 Zwerghühner, wie die Leipziger Messe mitteilte. Veranstaltet wird die Bundesschau vom Leipziger Rassegeflügelzüchterverein 1869.

Um alle Tiere zu bewerten, sind bereits am Donnerstag vor der offiziellen Eröffnung 583 Preisrichter im Einsatz. Sie begutachten Federkleid, Schnabelform und Körperbau der Tiere, die von 4200 Züchtern präsentiert werden. Zusätzlich zu den Bewertungsnoten werden den Angaben nach auch Ehren- und Geldpreise verliehen.

Im Rahmen der Bundesschau gibt es 139 Sonderschauen. Zu sehen sind auch Zwerg-Hamburger. Sie wurden vom Bund Deutscher Rassegeflügelzüchter zur Rasse des Jahres 2019 gekürt.

Ergänzt wird die Schau durch eine Industrieexposition. 53 Ausstellern präsentieren ihr Sortiment für alle Bereiche der Rassegeflügelzucht.

Das Sächsische Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie und der Sächsischen Rassegeflügelzüchterverband laden darüber hinaus am Samstag zu einem Fachforum ein. Ein Thema ist die Erhaltung gefährdeter einheimischer Geflügelrassen.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...