Närrische Zeit beginnt in Sachsen

Leipzig (dpa/sn) - Sachsens Narren sind am Sonntag pünktlich um 11.11 Uhr in die fünfte Jahreszeit gestartet. Traditionell begann das bunte Treiben mit der Eroberung des Rathausschlüssels, so wie in Dresden, Chemnitz und Leipzig. In der Messestadt Leipzig übernahm Löwin «Leila», das Maskottchen der dortigen Narren, im Neuen Rathaus vorübergehend die Macht.

In Dresden zog der Carneval Club traditionell vor die Goldene Pforte des Rathauses und nahm den Schlüssel von Bürgermeister Peter Lames entgegen. In Chemnitz gestalteten auch in diesem Jahr fünf Karnevalsvereine der Stadt das bunte Programm. Büttenreden, Funkengarden, Tanz und Musik stimmten die Chemnitzer bereits vor 11.11 Uhr auf die Faschingszeit ein.

Der Karneval endet am Aschermittwoch, dem 6. März 2019. Landesweit gibt es im Verband Sächsischer Carneval rund 180 Vereine mit etwa 25 000 Mitgliedern.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...