Sachsen bekommt zusätzliche Polizisten schon ab 2023

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Dresden (dpa/sn) - Sachsen stockt sein Personal bei der Polizei früher auf als geplant. Nach Angaben des Innenministeriums vom Donnerstag werden die geplanten 1000 zusätzlichen Stellen bereits 2023 erreicht und damit ein Jahr früher als vorgesehen. Zuerst hatte die «Leipziger Volkszeitung» (LVZ) darüber berichtet. Den größten Stellenzuwachs soll es in Leipzig geben. Die Stadt gilt als Hochburg der Kriminalität im Freistaat.

Allein in diesem Jahr sollen 600 Polizeianwärterinnen und -anwärter übernommen werden. Die Zahl der sächsischen Polizisten war zwischen 2006 und 2016 von 12 046 auf 10 731 zusammengestrichen worden. Sachsens Regierung hatte vor fünf Jahren in einem Sicherheitspaket beschlossen, bis 2024 zusätzlich 1000 schaffen zu wollen.

Innenminister Roland Wöller (CDU) stellte zudem klar, dass es nicht bei den 1000 zusätzlichen Stellen bleiben soll. «Ich gehe davon aus, dass wir sogar noch mehr Beamte haben werden», sagte er der LVZ.