Sächsisches Kabinett trifft sich in Berlin

Dresden/Berlin (dpa/sn) - Das Sächsische Kabinett kommt nächsten Dienstag (24. November) in Berlin zu einer auswärtigen Sitzung zusammen. Wie die Staatskanzlei am Freitag mitteilte, werden auch mehrere Bundesminister dabei sein. Aufgrund der Corona-Pandemie wird ein Teil der Kabinettsmitglieder per Videokonferenz zugeschaltet. Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) kommt in die sächsische Landesvertretung in der Hauptstadt.

Zum einen soll es um die aktuelle Corona-Situation gehen, aber auch um Themen wie Strukturwandel in den Braunkohleregionen sowie den Wandel in der Automobilindustrie. Zudem sollen die Pläne für zwei neue Großforschungszentren vorgestellt werden, die in den nächsten Jahren in Sachsen entstehen sollen. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und der Freistaat starten dazu einen Wettbewerb für die inhaltliche Ausrichtung der Zentren.

Geplant ist, dass an der auswärtigen Sitzung unter anderem Bundesgesundheitsminister Jens Spahn und Bundesforschungsministerin Anja Karliczek (beide CDU) teilnehmen.

11 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 5
    1
    Hinterfragt
    20.11.2020

    "...Das Sächsische Kabinett kommt nächsten Dienstag (24. November) in Berlin zu einer auswärtigen Sitzung zusammen...."

    Ja nee, is klar ...

    Dem Volke verordnet man den Hausarrest ...