Schwerer Lkw-Unfall auf A4 bei Wilsdruff

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Ein Laster fuhr am Stauende einer Baustelle auf einen anderen Laster auf und wurde auf einen dritten Lkw geschoben. Die Autobahn war stundenlang gesperrt.

Dresden. Bei einem Unfall mit drei Lastwagen auf der Autobahn 4 ist ein 43-jähriger Fahrer schwer verletzt worden. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, ereignete sich der Unfall am Dienstagabend zwischen der Anschlussstelle Wilsdruff und dem Dreieck Nossen Richtung Erfurt. Weil sich der Verkehr aufgrund einer Baustelle zurückstaute, fuhr ein MAN-Lkw auf den Auflieger eines Mercedes-Sattelschleppers auf. Durch die Wucht schob er diesen noch gegen einen weiteren Sattelauflieger.

Der 43-jährige Fahrer erlitt schwere Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von mehr als 100.000 Euro. Bergungsarbeiten und Verkehrseinschränkungen dauerten bis in den frühen Morgen an. Die Fahrtrichtung wurde erst am Mittwochmorgen freigegeben. (dpa/samü)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.