Zwickau holt gegen Kaiserslautern Punkt in letzter Minute

Zwickau (dpa/sn) - Fußball-Drittligist FSV Zwickau hat sich am Sonntag im Heimspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern mit dem 1:1 (0:0) in letzter Sekunde einen Punkt erkämpft. Toni Wachsmuth verwandelte in der 90. Minute einen Handelfmeter. Zuvor hatte Timmy Thiele (60.) die Gäste vor 9024 Zuschauern in Führung geschossen.

Die Gäste waren in der ersten Halbzeit das bessere Team mit den gefährlicheren Aktionen. Thiele scheiterte mit einem Kopfball (7.) und einem Schuss (13.) nur knapp. Zudem musste Zwickaus Außenverteidiger René Lange gegen Lukas Gottwald (33.) und Thiele (40.) jeweils auf der Linie klären. Für das Team von Coach Joe Enochs, das zunächst auf Konter lauerte, besaß Christian Bickel (15., 40.) die besten Möglichkeiten vor der Pause. Nach dem Seitenwechsel scheiterte Julius Reinhardt zunächst an FCK-Schlussmann Jan-Ole Sievers (50.), ehe auf der anderen Seite Thiele im Nachschuss zur Stelle war, nachdem Torhüter Johannes Brinkies den ersten Versuch von Thiele noch abwehren konnte. Der FSV drängte anschließend auf den Ausgleich. Nachdem Löhmannsröben den Ball in der Schlussminute im Strafraum mit der Hand spielte, entschied Referee Markus Wollenweber auf Elfmeter, den Wachsmuh sicher verwandelte.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...