Bodensanierung nach Fabrikabbruch

Schönheide.

Nachdem sämtliche Gebäude der ehemaligen Bürstenfabrik Knoll in Schönheide abgebrochen sind, soll eine Bodensanierung erfolgen, um mögliche Altlasten zu beseitigen. Dafür hat der Gemeinderat jetzt einen Auftrag an die VSTR AG Rodewisch in Höhe von rund 529.000 Euro vergeben. Die Arbeiten erfolgen erst 2021. Im Gemeinderat gab es Nachfragen, was mit dem Grundstück später geschehen soll. Laut Amtsverweser Eberhard Mädler ist vorgesehen, zunächst eine grüne Wiese herzustellen. Konkrete Vorstellungen zur künftigen Nutzung gebe es noch nicht, allerdings hätten schon Interessenten für das Grundstück vorgesprochen. (ike)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.