Festival der Gaumenfreuden: Neuauflage für Auerbach

Nach der gelungenen Premiere wollen die Veranstalter Anfang Juni 2020 auf den Neumarkt zurückkehren - mit einem noch attraktiveren Angebot.

Auerbach.

Vom großen Zuspruch in Auerbach seien die Händler völlig überrascht worden, berichtet Florian Freitag: "Das hatten sie nicht erwartet, besonders am Samstagabend war es trotz tropischer Temperaturen brechend voll. " Der junge Zwickauer hatte mit seiner Agentur Polar 1 Ende Juni das erste Good Food Festival auf dem Auerbacher Neumarkt organisiert, knapp 20 Händler boten kulinarische Genüsse an. Und ist nun des Lobes voll über diese Premiere: Die Resonanz sei sehr positiv, und die Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen vor Ort, etwa dem Marketingverein Wia und dem Marktmeister, hervorragend gelaufen: "So gut klappt es selten." Logische Konsequenz: Im nächsten Jahr soll es eine Neuauflage dieses Festivals der Gaumenfreuden in Auerbach geben. Es soll abermals auf dem Neumarkt stattfinden, allerdings schon Anfang Juni (vom 5. bis 7.), um so möglichst der allzu großen Hitze zu entgehen.

Die Veranstalter wollen die Fläche leicht vergrößern und eine weitere Reihe von Händlern auf Parkflächen an der Oberseite des Marktes unterbringen - dadurch sollen bis zu fünf zusätzliche Stände möglich sein. "Wenn es passt, könnte man auch abends noch länger öffnen als bis 22 Uhr", meint Florian Freitag. Er hat beobachtet, dass zu Beginn kaum Leute kamen, dafür am späten Abend viele noch gerne länger geblieben wären.

Gut angekommen seien die "Lounge-Möbel" aus Holzpaletten, auf denen besonders junge Leute gerne "chillten". Nach Angaben von City-Manager Uwe Prenzel sollen sie vom städtischen Bauhof nachgebaut und ab dem Frühjahr dauerhaft an der unteren Seite des Neumarkts aufgestellt werden, im Rahmen der Neumöblierung der Innenstadt.

Prenzel hat beim Festival "viele unbekannte Gesichter" gesehen - offenbar lockte es zahlreiche Auswärtige nach Auerbach. "Und das ist ja unser Ziel", so der Citymanager. Er wünscht sich, dass noch mehr Gewerbetreibende der Innenstadt anlässlich des Festivals ihre Läden länger öffnen. Die, die das getan hätten, wie zum Beispiel er selbst, hätten es nicht bereut.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...