Freunde der Astronomie beobachten in Rodewisch Mondfinsternis

Der klare Himmel hat es den Besuchern der Sternwarte Rodewisch am Dienstagabend gut ermöglicht, die partielle Mondfinsternis zu beobachten. Die Finsternis begann um 22.01 Uhr und sie ging am Mittwoch, 0.59 Uhr zu Ende. Laut Sascha Klobe (rechtes Foto, rechts) von der Sternwarte schauten sich in Rodewisch etwa 35 Besucher zuerst die Präsentation über den Mond und die erste Landung von Menschen auf dem Erdtrabanten vor 50 Jahren an. Danach beobachteten die Gäste die verschiedenen Phasen der Mondfinsternis. Da in den Nächten derzeit außerdem der Jupiter und der Saturn sehr gut zu sehen sind, konnten die Besucher auch diese beiden Planeten durch ein Teleskop betrachten. Gegen Mitternacht haben sich in Rodewisch die letzten Gäste verabschiedet. Bis zur nächsten partiellen Mondfinsternis müssen sich die Freunde der Astronomie nun knapp drei Jahre gedulden. Sie findet erst am 16. Mai 2022 statt. Allerdings ist die Zeit dann deutlich ungünstiger als am Dienstagabend: "Sie findet erst gegen 2.30 Uhr statt, also mitten in der Nacht", sagt Sascha Klobe. Wer im Vogtland die nächste totale Mondfinsternis beobachten möchte, der muss noch länger warten. Das Ereignis findet erst am 7. September 2025 statt. (lh)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...