Gemeinderat Steinberg beginnt Arbeit

Vier der 14 Gemeinderäte in Steinberg sind neu. Sie bringen Erfahrung aus den unterschiedlichsten Bereichen mit.

Steinberg.

Mit der konstituierenden Sitzung am Donnerstagabend ist der im Mai gewählte Gemeinderat Steinberg arbeitsfähig. Zehn Mitglieder gehörten dem Gremium bereits in der vergangenen Wahlperiode an, vier sind Neueinsteiger - jeweils zwei bei der CDU und bei den Freien Wählern: Für die CDU sitzen der Geschäftsführer Thomas Seyfert und die Lehrerin Romi Zenthöfer-Schwotzer neu im Rat. Bei der Freien Wählergemeinschaft Steinberg sind zwei der drei Mandatsträger Neulinge: die Krankenschwester Ines Wolf und der Arbeiter Philipp Ungetüm.

Zwei Stellvertreter vertreten Bürgermeister Andreas Gruner (parteilos/CDU-Mandat), sollte der einmal verhindert sein. Aus dem Gemeinderat wurde der KfZ-Meister Markus Möckel (CDU) zum 1. Stellvertreter bestellt; der zweite Vize kommt aus dem Rathaus: Philipp Wappler, Mitarbeiter im Fachbereich Bau/Ordnung der Gemeindeverwaltung.

Bürgermeister Gruner nahm sich in der konstituierenden Sitzung viel Zeit, um die Mitglieder des Gemeinderates vor ihrer Verpflichtung für das Ehrenamt auf Rechte und Pflichten hinzuweisen. Er sei zuversichtlich, dass die vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Rat und Verwaltung auch in der neuen Wahlperiode fortgesetzt werden könne, so der Ortschef. (how)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...