In Neudorf verschwindet ein Schandfleck

Der Gasthof Neudorf an der Schönecker Straße ist Geschichte. Das Gebäude stand seit 1990 leer. Seitdem war es zur Ruine verkommen. Die Fensterscheiben waren eingeschlagen, das Dach undicht. In dieser Woche rückten die Abrissbagger an. Mit der Ruine verschwindet nicht nur ein Schandfleck, sondern auch eine Gefahrenquelle. Die Gemeinde Neudorf gehört zu Neustadt, möchte die frei werdende Fläche lediglich begrünen lassen. Für den Abriss muss Neustadt weniger ausgeben als geplant. Ursprünglich waren dafür 75.000 Euro vorgesehen. Das günstigste Angebot lag aber bei 44.000 Euro. Abgegeben hat es die Recycling und Abbruch GmbH Lengenfeld. Der Abbruch der Ruine wird zu 90 Prozent über das Landesprogramm Brachflächenrevitalisierung gefördert. Die Gemeinde hatte den Abriss schon lange geplant. Erschwert wurde das Vorhaben, weil für den Gasthof kein Besitzer mehr ermittelt werden konnte. Erst nachdem Neustadt das Gelände per notariellem Aneignungsvertrag übernommen hatte, war der Abriss möglich.lh/dien

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...