Kuhberg-Region baut Verbindung per Radweg

Wo früher die Schmalspurbahn dampfte, sollen bald Fahrräder rollen. Zwischen Steinberg und Stützengrün rücken dafür Bagger an.

Steinberg/Rothenkirchen.

"Berge verbinden", heißt das Landkreise übergreifende Rad- und Gehwegprojekt zwischen Steinberg und Kuhberg, das gestern mit einem Spatenstich an der Schönheider Straße in Rothenkirchen offiziell begonnen wurde.

Von dort wird der 1,2 Kilometer lange Weg auf 400 Metern über Rothenkirchener und 800 Metern über Stützengrüner Flur bis zum Bahnschlösschen in Stützengrün führen. "Das ist ein Gemeinschaftsprojekt im Rahmen des Leader-Programmes der Region Westerzgebirge", erklärt Steinbergs Bürgermeister Andreas Gruner.

Mit seinem Stützengrüner Amtskollegen Volkmar Viehweg arbeitet er seit zwei Jahren an der Verwirklichung des Projektes, mit dem Ziel, die Kommunen der Regionen und damit die Bürger besser zu vernetzen. Aus dem Leader-Programm wird das 300.000 Euro teure Bauvorhaben zu 80 Prozent gefördert. Den verbleibenden Eigenanteil teilen sich die Gemeinden - anteilig nach der Länge der Strecke, die über das jeweilige Territorium führt. Geplant hat den Bau das Planungsbüro Projekta Auerbach, ausführen wird ihn der VSTR Rodewisch. Ende Mai nächsten Jahres soll der kombinierte Rad- und Gehweg fertig sein.

Für die Anbindung ins Vogtland, ins Zwickauer Land und ins Erzgebirge sind weitere Wege geplant. Auf Rothenkirchener Seite wird der bestehende Radweg nach Wernesgrün mit eingebunden und soll bis Rodewisch und Auerbach führen.

Von Stützengrün aus können Verbindungen nach Hundshübel angelegt werden. Dort soll eine Radschnecke die Höhenunterschiede ausgleichen und eine Verbindung zum Rundweg an der Talsperre Eibenstock entstehen. Pläne für eine Verbindung nach Schönheide und auf den Kuhberg gibt es bisher noch nicht.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...