Kunst in der Elsteraue: Es soll wieder losgehen

Sommerakademie hat neuen Vorstand - Wechsel des Büros steht auch an

Plauen.

Die Sommerakademie im Weisbachschen Haus hat mit Martin Salesch einen neuen Intendanten. Der 54-jährige promovierte Kulturhistoriker ist hauptberuflich Fachdirektor des Vogtlandmuseums in Plauen. Er hat den Staffelstab als Vereinschef der Initiative Kunstschule Plauen von Diplom-Textildesignerin Andrea Meckert übernommen, die das Zentrum für interdisziplinäre Gestaltung in der Bleichstraße seit 2012 leitete.

Nachdem Fördermittel für die seit 1993 bestehende Akademie im Vorjahr ausgelaufen seien und die traditionellen Kunst-Workshops deshalb hätten ausfallen müssen, habe sich der Verein auflösen wollen, so Salesch auf Nachfrage von "Freie Presse". Das ist in seinen Augen aber keine Lösung. Er will in diesem Sommer eine abgespeckte Variante anbieten, bei der ein regionaler Künstler die zehntägigen Kurse im Juli/August leitet. Ursprünglich hatten es sich die Akademie-Gründer Karin und Klaus Helbig zur Aufgabe gemacht, international renommierte Architekten, Maler und Designer zu verpflichten. "Die Helbigs und Frau Meckert werden mich und mein Team auch weiter unterstützen", blickt Salesch voraus. Er habe zur Bedingung gemacht, dass es Hilfsangebote gibt. Und rein praktische Hilfe ist schon mal nötig, wenn das Akademie-Büro im Februar von der Bleichstraße 1 in den schmalen Anbau der Nummer 7 umzieht. Der Wechsel sei notwendig, weil im Weisbachschen Haus derzeit umfassende Baumaßnahmen stattfinden. Dort soll das Museum für Textilgeschichte Einzug halten.

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...