Metaller-Azubis verdienen am meisten

Morgen findet in Plauen eine Ausbildungsbörse statt. Welche Berufe sind bei Jugendlichen der Region am meisten gefragt?

Plauen.

Wer auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz ist, hat zahlreiche Fragen. "Die regionale Präsenz der Unternehmen, Wahrnehmungen im privaten Umfeld, die Erreichbarkeit, der Standort der Berufsschule und anderes fließen ein und überlappen das Finanzielle", sagt Siegmar Degenkolb, der Abteilungsleiter Berufsausbildung der Industrie- und Handelskammer (IHK). Bei Praktika und Ferienarbeit könne man sich zunächst ausprobieren in den Unternehmen.

Als Lehrling bekommt man lauf Tarif im Bereich Metall und Elektro mit 965 Euro im ersten Ausbildungsjahr die höchste Vergütung. Das steigert sich auf 1130 Euro im vierten Ausbildungsjahr. In anderen Branchen sieht das anders aus: Bei Ernährung sind es im ersten Jahr nur 546 Euro, in Hotels und Gaststätten 600, im Einzelhandel 685, im Bauhauptgewerbe 705 und in Textil 720 Euro. Diese Zahlen stammen aus dem Tarifregister Sachsen des sächsischen Ministeriums für Wirtschaft und Arbeit.


Und so sieht es bei Firmen ohne Tarifbindung aus: "Das Bundesarbeitsgericht hat bereits in mehreren Fällen die Angemessenheit mit 80 Prozent vom jeweiligen anzuwendenden Tarif beschrieben", erklärt der IHK-Abteilungsleiter. Es gebe mittlerweile aber auch Betriebe ohne Tarifbindung, die dennoch Tarif zahlen "und darüber hinaus", so Degenkolb. Diese Arbeitgeber würden meist selbst mit diesen guten Bedingungen werben. "Ich gehe davon aus, dass sich die Höhe der Vergütungen natürlich auch auf Bewerbungen auswirken. Wer als Ausbildungsbetrieb überdurchschnittlich vergütet, wird natürlich attraktiver für die Bewerber", so Degenkolb.

In diesen Branchen werden derzeit die meisten Arbeitsplätze angeboten: Das ist zuerst der Metallbereich mit 416 Stellen im Dezember 2016. Im Bereich Maschinen- und Fahrzeugtechnik waren es zu diesem Zeitpunkt 246, im Mechatronik-, Energie und Elektrobereich 193, im Medizinischen Bereich 164, im Bereich Führer von Fahrzeug- und Transportgeräten 157.

Ausbildungsbörse Von 9.30 bis 20 Uhr präsentieren sich morgen 16 regionale Unternehmen in der Stadt-Galerie Plauen: ACC Auto-Centrum Carl, Agrofarm 2000, Comcard Falkenstein, Deichmann SE Plauen, Diakonisches Werk - Kirchenbezirk Auerbach, Galvanotechnische Oberflächen, Hollerung Restaurierung, Hotel König Albert, Huster Spedition, MAN Truck & Bus, Meiser Vogtland, Metzgerei Dölz, Plauen Stahl Technologie, Stadtwerke Oelsnitz, Firma Stephan Riedel GmbH, Verein Wohn- und Lebensräume. Auch die Agentur für Arbeit Plauen ist morgen mit einem Informationsstand vertreten.


Top-Ten Lehrstellenangebot

Kaufmann/-frau im Einzelhandel (66)

Industriekaufmann/-frau (62)

Kaufmann/-frau Büromanagement (62)

Verkäufer/in (59)

Maschinen- und Anlagenführer/in (54)

Kfz.-Mechatroniker/in (52)

Industriemechaniker/in (50)

Koch/Köchin (48)

Zerspanungsmechaniker (43)

Konstruktionsmechaniker (41)

Stand September 2016


Top-Ten der Berufswünsche

Verkäufer/in (98)

Kaufmann/-frau Büromanagem. (80)

Kaufmann/-frau im Einzelhandel (77)

Kfz.-Mechatroniker/in (61)

Fachlagerist/in (49)

Tischler/in (39)

Industriekaufmann/-frau (34)

Fachinformatiker Anwendungsentwicklung (27)

Maschinen- und Anlagenführer/in (26)

Verwaltungsfachangestellte/r Kommunalverwaltung (24)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...