Parteien im Vogtland verlieren Mitglieder

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Während einige Parteien Mitglieder im Vogtland verlieren, wachsen andere an Themen der Zeit. Das politische Interesse der Vogtländer ist spürbar.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

22 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 2
    1
    Interessierte
    06.10.2020

    Ich würde diese Streiterei und Rechthaberei auch nicht mitmachen , da sollen ´die` doch machen , was sie wollen - in dieser Demokratie , wo sich jeder einbringen kann und seine Meinung äußern und auch durchsetzen wollen - kann ...

  • 4
    3
    HEIMAT2021
    05.10.2020

    Ich denke das alle Parteien noch mehr Mitglieder verlieren. Wenn"unten"fast nichts bewegbar ist und die "oben" sowieso ihr Ding machen ohne dem " Volk aufs Maul" zu schauen und zu zuhören wird jegliche Motivation verspielt. Sicher kann man es nicht jeden Recht machen. Wir Voglaender haben schon ein waches Auge, auch von der Historie als Grenzgebiet her, aber die Politikverdrossenheit ist spürbar. Vielen draengt ein Hauptthema auf der Seele worüber man nicht sprechen darf ohne verurteilt zu werden. Aber bei jeglicher Zusammenkunft Hauptthema ist. Und solange dies nicht geklärt wird haben viele die Nase total voll. Ich denke das wir schon gut hinschauen was läuft aber gerade deshalb sagen sich viele man kann eh nichts machen. Und das ist halt eben das Ergebnis was Entscheidungsträger noch lernen müssen, hoffentlich nicht zu spaet.