Pastor ist Vogtland treu

Mehr als ein Jahr war die Stelle im Gemeindebezirk Ellefeld, Falkenstein und Werda unbesetzt. Jetzt wurde Jörg-Eckbert Neels entsandt.

Ellefeld.

"Ich liebe dieses dicke Buch", sagt Jörg-Eckbert Neels, der in Nachfolge von Norbert Lötzsch als Pastor des Ev.-meth. Gemeindebezirks Ellefeld, Falkenstein und Werda eingeführt wurde. Die Stelle war reichlich ein Jahr unbesetzt.

Der 60-Jährige sieht sich als Bibelvermittler. "Ich glaube, mit meiner langjährigen Erfahrung kann ich Bibeltexte gut vermitteln. Bibelkenntnis ist wichtig. Sie ist die Grundlage des Christseins", so Neels.

Der gebürtige Plauener hat sein seelsorgerisches Amt fast immer im Vogtland ausgeübt, die letzten elf Jahre in der Pachorie Waltersdorf, Greiz, Triebes im thüringischen Vogtland. Zuvor war er in Zwickau, Reichenbach und Rodewisch tätig. Sein Studium hatte Neels am ehemaligen Kirchenseminar in Bad Klosterlausnitz absolviert, seine dreijährige Probezeit in Reichenbach. Im Gegensatz zu den ev.-luth. Pfarrern, die sich für eine Stelle bewerben können, werden die methodistischen Amtskollegen entsendet. "Der Zufall wollte es, dass ich ins Vogtland kam. Das hat den Vorteil, dass ich kurze Wege habe", so der Pastor. Seinen Wohnsitz neben der Auferstehungskirche hat er vorige Woche bezogen. Von hier aus wird er die Kirchenglieder aufsuchen, Neels "will eine dem Menschen zugewandte Arbeit machen und Kontakte pflegen", wie er ankündigte.

Weil Kontinuität wichtig ist, will der Pastor das Gemeindeleben in der bewährten Form weiterführen. Jörg-Eckbert Neels findet in Ellefeld ein aktives Gemeindeleben vor. Viele Gemeindeglieder bringen sich ein. Es gibt Jugend-und Seniorenkreise, solche für Ehepaare und Singles und Bibelabende, die von Ehrenamtlern geleitet werden. Auch die Sänger- und Posaunenchöre werden ehrenamtlich geführt. Viola Renger steht dem Pastor als Gemeindepädagogin zur Seite. Sie ist für die Kinder-und Jugendarbeit zuständig. Dass es in Ellefeld einen Kindergottesdienst und die Gruppe der "Regenbogenkids" gibt, freut den Pastor.

Am Sonntag wird Pastor Jörg-Eckbert Neels im Gottesdienst in der Ev.-Meth. Kirche Falkenstein eingeführt.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...