Pistenbully kämpft am Vogtlandsee mit den Schneemassen

Schwerstarbeit mussten am Mittwoch der Auerbacher Pistenbully und seine zweiköpfige Besatzung leisten. Zweiköpfig, weil neben Fahrer Thomas Pohl diesmal auch Andreas Heß (beide Stadtbauhof) mit im Fahrzeug saß. Probleme bereiteten am Vogtlandsee der immer noch vorhandene Schneebruch und der hohe Schnee. "Der Forst kam an den Loipen noch gar nicht dazu, das Bruchholz wegzuräumen. Die haben erst mal die Hauptwege freigemacht", erklärt Thomas Pohl. Die zwei Mann am Pistenbully waren gestern nötig, um das Bruchholz an der Loipe am See wegzuräumen, bevor das Spurgerät durchfahren konnte. Da an vielen Stellen im Wald ein dreiviertel Meter Schnee lag, reichte aber eine Fahrt mit dem Kettenfahrzeug nicht aus. Pohl: "Beim ersten Mal haben wir den Schnee nur angedrückt, beim zweiten Mal gespurt." Wegen des Schneebruchs wurden gestern nur die Loipen am Vogtlandsee, am Sportplatz Beerheide sowie die Sonnenloipe hergerichtet. Pohl bezeichnet den Zustand der Spuren am Vogtlandsee als nicht optimal. "Langlauf ist dort aber möglich." Generell bittet die Auerbacher Stadtverwaltung Spaziergänger, nicht auf den gespurten Loipen zu laufen. (lh)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...