Impfzentrum in Betrieb bis 16. April

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Für abgesagte Termine soll es Ersatz geben

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

Neu auf freiepresse.de
55 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 0
    0
    Falkensteiner
    06.04.2021

    Wenn man sieht, welch große Nachfrage im Impfzentrum in Plauen besteht, kann man nicht nachvollziehen, warum es wieder geschlossen werden soll. Was wird dann mit den ganzen Terminen? Das Impfen passiert dort professionell, schnell und effizient. Man kann nur an die Politik appellieren: Bitte lasst das IZ in Plauen weiterarbeiten. Wir brauchen es!

  • 1
    1
    kgruenler
    27.03.2021

    Hier ein Link der vielleicht hilft einen freien Termin zu bekommen, dieser wurde auch vom Sozialministerium Sachsen verteilt:
    https://www.countee.ch/app/de/counter/impfee/_iz_sachsen

  • 2
    1
    Winniepoo
    26.03.2021

    Prima, da kann man seinen erhaltenen Termin für die Zweitimpfung in der Pfeife rauchen!!! Läuft in Deutschland!!!

  • 2
    1
    kgruenler
    26.03.2021

    @Conny: Für mich ist die Entscheidung einerseits auch unverständlich, aber andererseits nachvollziehbar. Wenn das impfen hoffentlich bald auch bei den Hausärzten usw. möglich sein wird, kann der Impfstoff dann eben eher dorthin verteilt werden, wenn nicht dieses temporäre Impfzentrum bevorzugt beliefert werden muss. Ebenso kann das Personal dann in Eich eingesetzt werden, um dann bei großem Andrang für Unterstützung und als Wechselschicht eingesetzt zu werden. Dass auch noch Betriebskosten eingespart werden, dürfte der geringste aller Gründe sein.
    Meiner Meinung nach sollte überall und von jedem geimpft werden dürfen, der dazu die nötige medizinische Befähigung hat (also auch Zahnärzte, Tierärzte, Pflegedienste etc. pp.). Man sieht es in Israel und in den USA, in welch kurzer Zeit die es schafften, Millionen Menschen zu impfen. Ohne diese übertriebene Bürokratie der Deutschen.

  • 3
    1
    Conny
    26.03.2021

    Warum die Schließung eines "temporären" Impfzentrum beschlossen wird, bevor die Impfungen überhaupt richtig in Gang gekommen sind, und solange es noch immer große Schwierigkeiten gibt, überhaupt einen Termin zu ergattern, muss man jetzt auch nicht verstehen.