29 schwere Fälle in Krankenhäusern

Karlsbad/Karlovy Vary.

Im Karlsbader Kreis sind nach offiziellen Angaben der regionalen Gesundheitsbehörde derzeit etwa 700 Einwohner mit dem Coronavirus infiziert. 29 von ihnen weisen schwere Krankheitsbilder auf und werden in den Krankenhäusern in Karlsbad/Karlovy Vary und Eger/Cheb stationär behandelt. Laut Krankenhaus-Pressesprecher Vladislav Podracký verfügen beide Einrichtungen über insgesamt 50 Lungenbeatmungsgeräte. Aktuell müssen nach seinen Worten drei Patienten künstlich beamtet werden. (tm)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.