BdV trauert um Friedolin Herrgeist

Auerbach/Oelsnitz.

Der Kreisverband Vogtland des Bundes der Vertriebenen trauert um sein Vorstandsmitglied Friedolin Herrgeist, der am 30. August nach schwerer Krankheit verstorben ist. Er wurde 1933 in Goldap (Ostpreußen, heute Polen) geboren. Solange es seine Kraft zuließ, hat er die Verbandsarbeit aktiv und ideenreich mitgestaltet. "Besonderes engagiert war er als Zeitzeuge bei vielen Schulprojekten im Vogtland und bei der Gestaltung der Dauerausstellung 'Flucht Vertreibung Neubeginn, Heimatvertriebene im sächsischen Vogtland'", würdigt Herbert Gall, Vorsitzender des Kreisverbandes des Bundes der Vertriebenen. Ein besonderes Anliegen von Friedolin Herrgeist war es, die Beziehungen zu Bürgern in seinem Heimatort in Ostpreußen aufzubauen, zu gestalten und die Geschichte zu bewahren. (ike)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...