Eichigter Turnhalle erhält neuen Sportboden

Kosten: 70.400 Euro - Förderung kurzfristig möglich

Eichigt.

Die Turnhalle in Nachbarschaft der Eichigter Grundschule soll mit einem neuen Sportboden versehen werden. Dafür hat der Gemeinderat am Montagabend mit zwei Beschlüssen den Weg geebnet. Die geschätzten Kosten belaufen sich auf 70.400 Euro, teilte Bürgermeister Christoph Stölzel (parteilos) mit. Zur Finanzierung ist ein 70-prozentiger Zuschuss über das Programm Beschleunigter Grundschulbau in Aussicht, für das sich die Gemeinde bis Mitte Dezember melden musste. Stölzel hatte sich dafür in der sitzungsfreien Zeit des Rates mit seinem Stellvertreter Stephan Meinel (Bürger für Eichigt) verständigt.

Geplant ist, dass der aktuell verlegte Parkettboden der Halle komplett entfernt und durch einen extra Sportboden ersetzt wird, so Normen Lenk von der Gemeindeverwaltung. Ein solcher ist voriges Jahr in der Turnhalle Erlbach verlegt worden, die - wenn auch größer - der gleiche Bautyp wie die Halle Eichigt ist. "Ich hatte das Projekt seit längerer Zeit vorbereitet im Schubkasten", sagte Lenk, wie Eichigt bei der Sache rasch zu Potte kam. In Eingangsbereich der Halle sollen zudem die teils betonierten, teils mit Terrazzoplatten versehenen Flächen beschichtet werden. Für das Bauvorhaben werden bei erhofften Fördermitteln von 49.300 Euro Eigenmittel von 21.100 Euro nötig, die in den Gemeindehaushalt 2021 eingestellt werden. Die Planung der Arbeiten übernimmt das Büro Jens Taubert (Planschwitz) zu einem Gebot von 10.265 Euro. Der Rat folgte hierbei einer Eilentscheidung Stölzels. Taubert hat laut Stölzel das Projekt bereits am 15. Januar eingereicht. (hagr)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.