Friedensrichter zieht kurzfristig zurück

Klingenthal.

Der Stadtrat konnte am Dienstag nicht wie geplant einen neuen Friedensrichter für Klingenthal wählen. Laut Oberbürgermeister Thomas Hennig (CDU) hatte der Bewerber seine Kandidatur kurzfristig zurück gezogen. Die Stelle wird deshalb jetzt neu ausgeschrieben. Ebenfalls von der Tagesordnung der Stadtratssitzung genommen wurden das Städtebauliche Entwicklungskonzept und die geplant gewesene Vergabe der Geräteausstattung für die Fachbereiche Physik, Chemie und Biologie im künftigen Oberschulanbau am Schulzentrum auf dem Amtsberg. Die Beschlussfassung dazu soll nunmehr in der Sitzung im September erfolgen. (tm)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.