Grenzübergang Wernitzgrün für zehn Wochen dicht

Mitnetz Strom baut an Zollstraße ab Anfang Juli neue Trafostation und verlegt Kabel - Grenzfest ist dabei im Blick

Wernitzgrün.

Auf eine große Baustelle müssen sich die Anwohner von Wernitzgrün und alle Nutzer der grenzüberschreitenden Straße Wernitzgrün-Schönbach/Luby einstellen. Wegen Arbeiten am Stromnetz in der Zollstraße ist eine Vollsperrung von zehn Wochen - vom 9. Juli bis 14. September - genehmigt, informiert die Sprecherin des Netzbetreibers Mitnetz Strom, Evelyn Zaruba. Mitten in die Bauzeit fällt am 4./5. August auch das viel besuchte Grenzfest Erlbach/Luby, das seine 24. Auflage feiert. "Das Grenzfest ist den Mitarbeitern von Mitnetz Strom als feste Größe in der Region bekannt. Es gab und gibt dazu bereits Abstimmungen mit der Stadt Markneukirchen, um Regelungen für die Anfahrt und das Parken zu finden", erklärt Zaruba.

Dass dieses Jahr und unter Vollsperrung gebaut wird, dazu gibt es nach den Aussagen der Sprecherin keine Alternative. "Mitnetz Strom hatte die Baumaßnahme bereits 2015 eingeplant, um diese mit dem geplanten Straßenbau zu koordinieren. Leider hat sich der Straßenbau verschoben. Die Baumaßnahme muss allerdings umgesetzt werden, um eine weitere Versorgungssicherheit zu gewährleisten. Die zehn Wochen wurden eingeplant, um eventuelle Schwierigkeiten mit dem Baugrund zu berücksichtigen. Mitnetz Strom arbeitet mit Hochdruck daran, die Baumaßnahme zügig fertigzustellen", verspricht Zaruba. Investiert werden 125.000 Euro. Ein alter Trafo wird abgebaut, ein neuer errichtet, dazu rund 440 Meter Mittelspannungs- und etwa 135 Meter Niederspannungskabel verlegt sowie ein Hausanschluss eingerichtet. Wegen der Vollsperrung ergeben sich aus Richtung Schönbach/Luby lange Umleitungen - über Graslitz/ Kraslice sind es 33, über Voitersreuth/Vojtanov 37 Kilometer nach Markneukirchen. (hagr)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...