Kreisstraße in Siebenbrunn dicht

Ab Dienstag nach Pfingsten entsteht ein neuer Durchlass über den Mühlgraben. Richtung Breitenfeld ist daher Vollsperrung.

Siebenbrunn.

Der Markneukirchner Ortsteil Siebenbrunn wird zum Hauptort der Straßensperrungen in der Region. Nach der bereits laufenden Vollsperrung am Bahnhof (voraussichtlich bis Ende Juni) und anschließend des Sträßler Berges (geplant bis Ende November) kommt ab Dienstag nach Pfingsten eine weitere Baustelle hinzu. Sie betrifft die Breitenfelder Straße. Die Kreisstraße soll nach Information der Kreisverwaltung ab 11. Juni voll gesperrt werden. Eine Umleitung ist ausgeschildert, für den Fußgängerverkehr ist eine Behelfsbrücke vorgesehen, heißt es aus dem Landratsamt.

Grund für die Sperrung ist ein dringend nötiger Neubau. "Der Zustand des Durchlassbauwerkes über den Mühlgraben ist mittlerweile so schlecht, dass die Standsicherheit des Bauwerkes und die Verkehrssicherheit stark beeinträchtigt sind", heißt es aus der Kreisbehörde. Daher sollen der Durchlass und die angrenzenden Ufermauern neu gebaut werden, sollen die Sohle des Brauchwasserkanals im Bereich der Baustelle neu gestaltet sowie Versorgungsleitungen umverlegt werden. Außerdem ist vorgesehen, die Kreisstraße auf einer Länge von 50 Metern mit einer Breite von 5,50 Meter auszubauen. Die Bauarbeiten sind bis Ende Oktober 2019 vorgesehen. Bereits im März 2018 hatte es auf eine Anfrage von "Freie Presse" geheißen, dass für den Durchlass durch die Kreisstraße in Siebenbrunn 131.000 Euro Fördermittel fließen.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...