Letzter Heller: Bürger helfen sich selbst

Oelsnitz.

An der vom Umfahrungsverkehr der B 92 stark ramponierten Kommunalstraße Letzter Heller in Oelsnitz haben sich Anlieger am Freitag selbst geholfen. Sie ließen von einem ortsansässigen Unternehmen Mischgut in die großen Löcher auf der Fahrbahn einbringen. Das geschehe aus Selbstschutz, so ein Anwohner. Zuvor waren Ideen kursiert, die Löcher zu bepflanzen - mit Stiefmütterchen als Symbol für stiefmütterlich behandelte Anlieger. Das Bauamt der Stadt Oelsnitz war auf Anfrage nicht erreichbar. Stadtrat Ulrich Lupart (AfD) befürchtet, dass die Stadt am Letzten Heller durch Straßenschäden auf einem Schaden von 10.000 Euro sitzen bleibt. Andere sehen die Schadenshöhe aber viel höher. (hagr)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.