Müll: Stadt darf keine Bußgelder verhängen

Markneukirchen.

Die Stadt Markneukirchen darf keine Bußgelder zu Müllablagerungen an Straßenrändern verhängen. "Das fällt in die Zuständigkeit des Landratsamtes, und der Vogtlandkreis ist da sehr zurückhaltend", sagte Hauptamtsleiterin Saskia Persigehl im Stadtrat. Einmal freilich hat die Kommune im Müll eine Adresse gefunden, so Bürgermeister Andreas Rubner (parteilos). Ergebnis war eine Ermahnung. "Hat wahrscheinlich nix geholfen", sagte Rubner. Angestoßen hatte das Thema Maximilian Dick vom Breitenfelder Ortschaftsrat, der auf Ablagerungen an den Straßen Richtung Breitenfeld und Gunzen aufmerksam machte. "Es wurde einiges versucht, es hat aber nichts gegriffen, die Übeltäter endlich zur Verantwortung zu ziehen und dingfest zu machen", meinte er hilfesuchend Richtung Stadt. "Jeder darf gucken und die Augen aufhalten", setzt Rubner auf Hinweise - wohl wissend, dass er niemand zum Verzinken der Verursacher zwingen kann. (hagr)

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...