Matthias Richling macht seine eigenen Regeln

Kabarettist spielt vor ausverkauftem Haus im König-Albert-Theater Bad Elster - Fotoverbot für die Presse

Bad Elster.

Bei seinem Gastspiel am Samstag im ausverkauften König-Albert-Theater Bad Elster sorgte der Kabarettist Mathias Richling gleich zu Beginn für Überraschung, Verwirrung und auch Enttäuschung. Nicht nur, dass er sein Programm ohne Pause durchziehen wollte. Wer gehofft hatte, zur Erinnerung an den Abend per Handy einen Schnappschuss von ihm zu ergattern, der wurde ausgebremst: laut Richling aus urheberrechtlichen Gründen, weil das auch in anderen Häusern der Welt der Fall ist. Das ausgesprochene Verbot galt ausdrücklich auch für die Presse. Nicht einmal die Möglichkeit des Fotografierens nur in den ersten fünf Minuten des Programms wurde eingeräumt. Insofern war Richlings Einstiegsgag "Gibt es zurzeit etwas Verrückteres als deutsche Politik? Ja, Österreich!" unvollständig: Wo bleibt Pressefreiheit beim Berichten über eine öffentliche Veranstaltung - auf der Strecke? Und wer kann darüber entscheiden?

Das abgebildete Foto entstand vor drei Jahren bei einem Auftritt von Matthias Richling in Bad Elster. (eso)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...