Nach Hitze verspätete Lammgeburten

Bei 35 Grad im Schatten kam voriges Jahr das Liebesleben der Schafe fast zum Erliegen. Späte Geburten und ein durch-einandergewirbelter Arbeitsablauf sind die Folge.

Waldkirchen.

Was Tiermanager Jörg Mothes von der Marienhöher Milchproduktion in Waldkirchen im August vorigen Jahres ahnte, hat sich bewahrheitet: In der Hitze des Sommers 2018 waren die Schafböcke nicht so fruchtbar wie in anderen Jahren. Die Folge: Die Lämmer kamen in den vergangenen Wochen wesentlich später und in großen zeitlichen Abständen auf die Welt.

"Normalerweise stehen bei uns zu Weihnachten die ersten Lämmer im Stall. Spätestens Mitte März haben alle Muttertiere gelammt. Die Ablammzeit endete in diesem Jahr erst kurz vor Ostern und damit etwa vier Wochen später als üblich", so Mothes. Damit kommen die Abläufe im Schafstall gewaltig durcheinander. "Im Endeffekt heißt das: Bei den später lammenden Schafen fehlen uns am Ende vier Wochen Melkzeit. Im Normalfall melken wir Anfang Mai alle 200 Muttertiere. Die später Lammenden können wir aber erst Ende Mai melken." Noch eine Besonderheit registrieren die Schafhalter. Dieser macht sich besonders in der angeschlossenen Direktvermarktung bemerkbar: "Der Fettgehalt der Schafmilch liegt bei mehr als sieben Prozent. Üblich sind etwa fünf Prozent. Eine Erklärung dafür haben wir nicht", sagt Helgard Bauer, Geschäftsführerin der Direktvermarktung. Das Können der Mitarbeiter in der Molkerei sei besonders gefordert. "Mit genormten Arbeitsabläufen und starren Rezepten kommen wir nicht weiter. Fingerspitzengefühl ist gefragt. Schafmilch ist ein Naturprodukt. Fett- und Eiweißgehalt verändern sich ständig. Darauf müssen wir bei der Verarbeitung reagieren", so Helgard Bauer.

Tino Moritz und Kai Kollenberg

Sachsen 2019:Der „Freie Presse“-Newsletter zur Landtagswahl von Tino Moritz und Kai Kollenberg

kostenlos bestellen

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...