Neuer Chef für Projekt Geopark

Dennis Loos aus Schönfels ist seit diesem Monat neu im Amt. Der 40-jährige Museologe ist im Vogtland kein Unbekannter.

Falkenstein/Schneckenstein.

Denis Loos aus Schönfels bei Zwickau ist neuer Geschäftsführer des Geopark-Projektes "Sagenhaftes Vogtland". Der 40-jährige studierte Museologe, der unter anderen auf Schloss Voigtsberg und fünf Jahre in der Topaswelt Schneckenstein tätig war, tritt die Nachfolge von Lisa Meyer an, die im Sommer nach Dresden wechselte. Sie hatte sich nach nur drei Monaten von ihrem Amt im Vogtland zurückgezogen.

Schwerpunkt der ersten Arbeitstage war nach den Worten von Dennis Loos die Weiterführung der von Lisa Meyer begonnenen Vorhaben, vor allem die Reaktivierung des Netzwerkes mit Interessenten, die in Arbeitsgruppen für Umweltpädagogik, Geologie/Wegeinfrastruktur und Tourismus/Marketing mitarbeiten wollten. Mit Professor Peter Seifert von der TU Bergakademie Freiberg wurden in Werda und Falkenstein weitere Geotope begutachtet. In dem 124 Quadratkilometer großen Gebiet gibt es mindestens 49 sogenannte Geotope, von denen der Schneckenstein der bekannteste ist. Er soll auch das Zentrum sein. Zum Gebiet des künftigen Geo-Umweltparks gehören Falkenstein, Ellefeld, Grünbach, Muldenhammer, Neustadt und Bergen. Eine Erweiterung für den Bereich Vogtland und Westerzgebirge ist im Gespräch.

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.