Pirk-Bauarbeiten - Plan für Verengung der Weißen Elster

Taltitz/Plauen.

Für die seitens der Landestalsperrenverwaltung geplante Entschlammung des Vorbeckens Dobeneck der Talsperre Pirk soll in der Zeit der Bauarbeiten ein Teilstück der Weißen Elster verengt werden. Hintergrund ist, dass die nötige Baustraße für den Abtransport des Schlamms über einen Weg durch das Flussbett führen soll. Das ist eine mit der Unteren Naturschutzbehörde abgestimmte Maßnahme, um den Eingriff in die Natur in der Nähe des Flächennaturdenkmals "Vogelschutzbecken" zu reduzieren, wie es aus dem Landratsamt heißt. Ursprünglich sollte die Baustraße über die Dammkrone führen, was zu Protest von Naturschützern führte. Die vogtländische Naturschutzbehörde wertet den aktuellen Plan als "deutlich günstigere Variante". Als Beginn der Maßnahme war zuletzt der Herbst anvisiert. Über konkrete Pläne und den Umfang der Arbeiten will die Landestalsperrenverwaltung informieren, sobald alle Genehmigungen vorliegen. (nij)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...