Politisches Nachspiel für Rad-Sprung von der Schanze

Kommunalpolitisch Verantwortliche drängen auf Diskussion: Was darf in der Vogtland-Arena stattfinden?

Klingenthal.

Dem Fahrradsprung von der Schanze in der Klingenthaler Vogtland-Arena droht ein politisches Nachspiel. Denn die Mitglieder des für die Vogtland-Arena zuständigen Zweckverbandes aus Mitgliedern des Klingenthaler Stadtrates und des Kreistages wussten im Vorfeld von dem Rekordversuch nichts. Im Beitrag, der im MDR-Fernsehen lief, wollte der VSC Klingenthal als Betreiber die Aktion nicht kommentieren, es sei eine private Veranstaltung gewesen. Das Thema soll nun im Stadtrat und im Zweckverband angesprochen werden - auch unter dem Aspekt, was passiert, wenn bei solchen waghalsigen Aktionen jemand ernsthaft zu Schaden kommt. Laut VSC-Geschäftsführer Alexander Ziron waren die Reaktionen in sozialen Medien auf den Rekordversuch weitgehend positiv, es habe allerdings auch einige Meinungen gegeben, die "unter der Gürtellinie" gewesen seien.

Rund 30.000-mal wurde auf der Internetseite der "Freien Presse" der Rekordversuch von Radprofi Johannes Fischbach in der Vogtland-Arena angeklickt. Der Rehauer hatte am 16. September mit einem Mountainbike bei einem Sprung von der Schanze mindestens 60 Meter erreichen wollen. Er stürzte aber bei 50 Metern und hatte Glück im Unglück, dass er sich dabei keine ernsthaften Verletzungen zuzog. Die Rekordmarke soll er während der Probesprünge geknackt haben.

Der Weltrekordsturz:

 

Der Weltrekordsprung:

Bewertung des Artikels: Ø 2.9 Sterne bei 10 Bewertungen
5Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 0
    2
    Pixelghost
    19.10.2019

    PS: Nein, ich bin nicht der Artikelschreiber. Den kann man über den Link - oberhalb des Artikels - erreichen.

    Aber Vorsicht. Das ist ein Hosenträger.

  • 2
    4
    Pixelghost
    19.10.2019

    @Tauchsieder, ich SCHREIBE meine Meinung und drücke keine roten Daumen, wie andere hier.

    Im Übrigen habe sie im Bezug auf das Gebiss nichts begriffen. Anatomie 5!

  • 1
    8
    Tauchsieder
    18.10.2019

    Welche Meinung habe ich ihnen denn verboten?
    Sind sie der Autor dieses Artikels, dann schreiben sie mit Klarnamen.
    Ansonsten stellen sie in den Leserkommentaren erst mal eine Meinung ein!
    Übrigens haben sie recht, ich trage trotz etlicher Jahre auf diesem Planeten immer noch kein Gebiss.
    Ein kleiner Tipp für alle Betroffenen: Getroffene Hunde bellen.

  • 4
    5
    Pixelghost
    18.10.2019

    @Tauchsieder, wenn Sie schon die Meinung anderer herabwürdigen wollen, dann schreiben Sie es auch richtig.

    Tragen Sie kein Gebiss? Schlürfen Sie ihre Suppe durch den Strohhalm?

    Wie nennt man die im Mund eines Menschen fest gewachsenen Zähne in ihrer Gesamtheit:
    GEBISS.

    Und ja, ich bin alt und habe ein künstliches Gebiss. Und nein, ich lasse mir deshalb meine Meinung VON IHNEN nicht verbieten.

    Guten Tag!

  • 16
    15
    Tauchsieder
    17.10.2019

    Wieder eine Betroffenheitsdebatte der Bedenken -, Hosen - und Gebissträger.
    Gegen welchen Paragraphen der StVO hat man denn verstoßen?
    Fürchterlich!



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...