Prüfer geben Oelsnitz Hausaufgaben auf

Finanzen unter der Lupe - Rathaus: Vieles ist in Arbeit

Oelsnitz.

Die Stadt Oelsnitz ist durch Rechnungsprüfer angehalten, einige Verfahrensweisen in ihrem Finanzgebaren zu ändern. Darauf verweisen die Rechnungsprüfer der Dresdner Firma BHB Treuhand, die die Eröffnungsbilanz der Kommune zum 1. Januar 2013 prüften. Zu diesem Zeitpunkt wurde das Haushaltswesen der Kommunen auf doppelte Buchführung umgestellt. Viele der Hinweise der Prüfer seien aber bereits in Arbeit, erklärte Kämmerer Torsten Stengel - das betrifft unter anderem kommunale Beteiligungen, die Kalkulation von Gebühren und die Frage, wie es mit den Bürgerhäusern weitergeht. Der Stadtrat segnete den Prüfbericht einstimmig ab. Die Medien hatten Bericht und Anlagen dazu nicht erhalten. Die im Bericht erwähnten Mängel müssten unbedingt auf die Tagesordnung des neuen Stadtrates, forderte Ulrich Lupart (DSU-Fraktion): "Da sind Verfehlungen dabei", sagte er. (hagr)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...