Sauerstoffmangel - Feuerwehr als Retter von Fischen

Zwota.

Die anhaltende trockene Witterung und der extrem niedrige Wasserstand der Bäche bereiten auch der Fischzucht Sorgen. Der Zwota-Bach hat sich in ein Rinnsal verwandelt, am Zusammenfluss von Döbra und Zwota in Klingenthal beträgt der Pegel noch 13 Zentimeter. Am Zwotaer Walfischteich, wo mehrere Dutzend Karpfen eingesetzt sind, sorgte bereits die Zwotaer freiwillige Feuerwehr mittels Spritzen dafür, den Sauerstoffgehalt des Wassers zu erhöhen. Auch das Wasserrad am Teichufer ist deshalb auf Dauerbetrieb geschaltet. (tm)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...