Schanzen-Sanierung rückt in Reichweite

Bad Elster.

Die Sanierung der Schanzenanlage von Bad Elster rückt in Reichweite. Nachdem ein Förderantrag im Frühjahr negativ ausfiel, steht für das auf 312.000 Euro kalkulierte Vorhaben jetzt doch ein Zuschuss in Höhe von 50 Prozent durch den Freistaat in Aussicht. Die Stadt muss dafür allerdings noch einmal die Begründung für das Vorhaben nachschärfen. Sie fließt in die Sportstättenleitplanung ein, die der Stadtrat am Mittwoch bei zwei Enthaltungen und einer Gegenstimme aktualisierte. Wichtigste Aussage: Mittelfristig wird der Status Talentestützpunkt angestrebt. Als Kritiker der Investition meldete sich Dierk Häslich (CDU) zu Wort. "Ich sehe es kritisch, bei sechs Nachwuchssportlern die Schanze zu sanieren", sagte er. "Auch andere Vereine haben eine lange Tradition in Bad Elster." Bürgermeister Olaf Schlott (Unabhängige Bürgerschaft) hielt dagegen: "Die Entwicklung im Verein wird gehemmt, weil sich die Anlange nicht im sprungfähigen Zustand befindet." (tb)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...