Sorgenkind Musikschule: Wasser läuft ins Gebäude

Unfertiges Dach und seine Folgen in Markneukirchen

Markneukirchen.

Die Musikschule ist das aktuelle Sorgenkind von Markneukirchens Bürgermeister Andreas Rubner (parteilos). Wasser ist an mehreren Stellen ins Gebäude eingedrungen. "Obwohl schon ganz genau schaut wurde, lässt sich das nicht ganz verhindern", sagte das Stadtoberhaupt am Mittwochabend im Technischen Ausschuss des Stadtrates. Eine Ursache: Das Dach wurde 2020 bei der Sanierung nicht ganz fertig, wurde mit Planen geschlossen. Zudem steht das Gerüst noch. "Darauf sammelt sich Schnee, es gibt Verwehungen, es taut, es kommt zu Wasserschäden", so Rubner. Nach seinen Worten wurde das Gerüst bereits zweimal abgeschaufelt. "Das lassen wir die Firma machen, wegen der Garantie", so der Rathauschef. Zudem seien die Folien nachgespannt worden. Die Stellen des Wassereintritts am denkmalgeschützten Haus müssten nun trocknen. Die mehrjährige Sanierung des Baus an der Johann-Sebastian-Bach-Straße - die Stadt ist Eigentümer, die Musikschule selbst gehört zur Musikschule Vogtland - soll in diesem Jahr abgeschlossen werden. Im diese Woche erstmals öffentlich verhandelten Haushalt 2021 stehen für das Gebäude nochmals 222.000 Euro im Entwurf des Finanzhaushalts. Das Geld ist für den Gebäudesockel und die Geschossdecken vorgesehen. Jeweils die Hälfte dieser Summe soll aus Fördergeldern und Eigenmitteln aufgebracht werden. (hagr)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.