Spielbetrieb für 2020 eingestellt

Kulturelle Veranstaltungen in Bad Elster und Bad Brambach fallen bis 3. Januar aus

Bad Elster/Bad Brambach.

In den Sächsischen Staatsbädern Bad Elster und Bad Brambach wird der Spielbetrieb bis 3. Januar eingestellt. Das hat Stephan Seitz, Marketingchef der Chursächsischen Veranstaltungsgesellschaft (CVG), am Dienstagnachmittag mitgeteilt. Die CVG folgt damit den Bund-Länder-Beschlüssen und der Allgemeinverfügung des Freistaates Sachsen zur Eindämmung des Coronavirus. Betroffen sind von der Absage alle Veranstaltungen im König-Albert-Theater, der Kunstwandelhalle und im Königlichen Kurhaus, alle Führungen und Ausstellungen sowie das Sächsische Bademuseum Bad Elster. Es sei auch aus Publikumssicht wichtig, jetzt Klarheit über die Termine zu haben, sagt Chursachsen-Intendant Florian Merz. Unabhängig davon hat die CVG entschieden, das geplante Jubiläum der 20. Chursächsischen Winterträume erst in der Wintersaison 2021/2022 zu feiern. Das Festival sollte vom 27. November bis 28. Februar Veranstaltungen im oberen Vogtland zusammenfassen. Einen Service bieten die Chursachsen trotz Schließung der Touristinformation im Königlichen Kurhaus. Ab sofort können bis 23. Dezember Karten und Gutscheine für alle Veranstaltungen in Bad Elster immer mittwochs, 13.30 bis 18 Uhr und samstags, 10 bis 14 Uhr direkt in der Info (Telefon 037437 53900) erworben werden. (hagr)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.