Spielplatz: Zu Standort Bürger gefragt

Bauvorhaben 2020 in der Gemeinde Bösenbrunn

Bösenbrunn.

Die Einwohner von Schönbrunn sollen entscheiden, ob der Spielplatz im Ort am Sportplatz verbleibt oder in den Garten des Bürgerhauses verlegt wird. Diesen Tenor gab es jetzt im Bauausschuss des Gemeinderates Bösenbrunn, der die Baumaßnahmen 2020 debattiert. Gemeinderat Marcus Heinecke (Action Bürger Schönbrunn) kümmert sich laut Bürgermeister Berthold Valentin (Action gemeinsame Liste Bösenbrunn) um die Spielplatzplanung. Ob die Wünsche wahr werden, hängt von Fördermitteln ab.

Auf der Agenda für 2020 stehen Arbeiten im Kindergarten in Bobenneukirchen: Ein weiterer Raum soll Schallschutz erhalten, der Speiseraum saniert, Arbeiten am Brandschutz fortgeführt werden. Es gibt ein neues Spielgerät - und Handlungsbedarf am Haupteingang, wo Stufen reißen. Valentin schlug zudem vor, die Sanierung des Gemeindeamts zu starten - vor allem uralte Sanitäranlagen seien alles andere als eine Werbung. In Bösenbrunn ist eine Zisterne zur Löschwasserversorgung der Drödaer Straße geplant - die Umsetzung hängt an Fördergeld. Beim kommunalen Straßenbau soll 2020 neben den feststehenden Arbeiten am Bürgerhaus Schönbrunn die Zufahrt zum Containerstandort an den Neubauten Bobenneukirchen befestigt werden. (hagr)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...