Sprecher der Schüler legt Ämter nieder

Hier können Sie sich den Artikel vorlesen lassen:

Lenny Roth will mehr Zeit für Abivorbereitung haben

Oelsnitz/Klingenthal.

Zum Jahreswechsel ist Lenny Roth (18) vom Vorsitz des vogtländischen Kreisschülerrates zurückgetreten, auch seine Mitgliedschaft im Landesschülerrat und Landesbildungsrat hat er niedergelegt. "Ich brauche mehr Zeit für die Schule, für die Freundin und für Freunde", sagt Roth, der in diesem Jahr Abitur machen will. Unter seinen zahlreichen Funktionen habe schon vieles andere gelitten. Es sei untypisch gewesen, dass er sich im Schülerrat so lange engagiert habe: "Die meisten geben das zum Beginn der 12. Klasse auf." Wenn er sich nicht mehr zu 100 Prozent engagieren könne, dann lieber gar nicht mehr. Mit seinem bisherigen Stellvertreter Louis Müller habe er im Kreisschülerrat einen Nachfolger, der sich mindestens genauso stark einbringe. Lenny Roth saß drei Jahre in der Schülervertretung, anderthalb Jahre war er deren Vorsitzender. Als Erfolg verbucht der Auerbacher unter anderem, dass nach Einführung des neuen ÖPNV-Netzes etliche Verbesserungen zugunsten des Schülerverkehrs erreicht worden seien: "Wir konnte einige Wünsche einbringen." Von seinem früheren Berufswunsch Lehrer hat er sich zunächst verabschiedet: Er will "in Richtung Verwaltung" gehen. Studieren kann ich später immer noch." (bap)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.