Statistiker zählen weniger Vogtländer

Oelsnitz/Klingenthal.

Erneut hat der Vogtlandkreis Einwohner verloren. Das geht aus einer am Montag veröffentlichten Pressemitteilung des Statistischen Landesamtes hervor. Innerhalb eines halben Jahres waren es 700 Menschen weniger, die im Kreis lebten. Das entspricht einem Minus von 0,3 Prozent gegenüber der Auswertung vom Dezember 2018. Zum Stand 30. Juni wohnen nun 227.090 Menschen in der Region. Der Ausländeranteil liegt im Vogtland bei 3,7 Prozent und damit unter dem sächsischen Durchschnitt von 5 Prozent. Zuzug aus dem Ausland hat in den vergangenen Jahren das Schrumpfen der Bevölkerung in Sachsen etwas verlangsamt. Das größte Wachstum verzeichnet indes Leipzig. Dort leben laut der Auswertung nun fast 1000 Einwohner mehr als noch vor einem halben Jahr. (nij)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...