U18-Wahl: 134 Jugendliche haben ihre Stimme abgegeben

Jugend übt sich in Demokratie: Im Vorfeld der bevorstehenden Landtagswahl konnten Kinder und Jugendliche in der Gemeinde Muldenhammer zur Probe wählen. Dabei soll es nicht bleiben.

Hammerbrücke.

Erwachsene müssen sich noch bis zum kommenden Sonntag gedulden, dann können sie bei der Landtagswahl darüber entscheiden, welche Partei in welcher Stärke die künftige Regierung stellt. Jungen und Mädchen unter 18 Jahre sind in dieser Beziehung schon vorgeprescht. Am Freitag hatten sie die Möglichkeit, im Wahllokal in Hammerbrücke - übrigens eines von 219 in Sachsen und neben Ellefeld das einzige im Vogtland - in der Landeskirchlichen Gemeinschaft, ihre Stimme abzugeben. "Auch wenn das Ergebnis keine politische Bedeutung hat, ist die Wahl doch für uns eine gute Gelegenheit zum Üben in Demokratie", erklärt David Drechsel aus Hammerbrücke, der die U18-Wahl maßgeblich vorbereitet hat und Zehntklässler am Goethe-Gymnasium in Auerbach ist.

Um 18 Uhr wurde die Wahlurne geöffnet und beim Auszählen der Stimmzettel gab es eine Überraschung. "134 Jugendliche haben ihre Stimme abgegeben. Bei der Wahl zum Gemeinderat und zum Europaparlament im Mai waren es 112. Das ist schon mal eine tolle Steigerung", freute sich David.

In Sachen Demokratie wollen Jugendliche aus der Gemeinde Muldenhammer es nicht bei der U18-Landtagswahl belassen. Wie David Drechsel sagte, gibt es eine handfeste Bestrebung - ähnlich wie Junges Ellefeld - in der Kommune eine Initiative, eine Art Jugendparlament ins Leben zu rufen. Zwar soll es nicht Befugnis haben können, im Gemeinderat Vorhaben und Projekte mit zu beschließen, aber: "Wir wollen uns in den Gemeinderat regelmäßig so einbringen, dass wir Vorschläge zur Verbesserung der Jugendarbeit machen und auch bereit sind, uns zum Beispiel bei der Umsetzung von Projekten einzubringen. In der letzten Sitzung des Gemeinderates haben wir unsere Vorstellungen unterbreitet. Das ist auf ein positives Echo gestoßen. Im September soll dazu ein Beschluss gefasst werden. Wir wollen als Gruppe anerkannt und integriert werden", wirft David Drechsel einen Blick voraus.

Ergebnis der Jugendwahl: CDU (29,5 Prozent), Tierschutzpartei (20,4), Grüne (9,8), AfD (9,8), SPD (5,3), Linke (4,5), FDP (4,5), Sonstige (16,0).

Bewertung des Artikels: Ø 2.5 Sterne bei 2 Bewertungen
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...