Unverwechselbar: Malerei von Max Schneider in Oelsnitz zu sehen

Als Meister des Aquarells kennen Vogtländer vor allem in Oelsnitz und Umgebung bis heute den Maler Max Schneider (1903 bis 1980). Die unverwechselbare Handschrift des vor allem mit Landschaftsdarstellungen bekannt gewordenen Künstlers wird in einer gestern eröffneten Ausstellung in seiner Heimatstadt dokumentiert. Gabriele Perl und Renate Wolf, Großnichten des Künstlers, haben die Schau gemeinsam mit Birgit Thümmler von der Kultur- und Tourismusinformation Oelsnitz aufgebaut. (hagr)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...