Waltraud Klarner verabschiedet

Die Chefin der Plauener Tafel geht in den Ruhestand. Schluss ist damit aber noch lange nicht, sie macht ehrenamtlich weiter. Leicht fällt es ihr nicht, das Berufsleben hinter sich zu lassen. "Es wird mir etwas fehlen", sagte Waltraud Klarner am Mittwoch, als sie in großer Runde bei der Plauener Tafel verabschiedet wurde. Am 31. Mai ist für die 63-jährige Oelsnitzerin der letzte Arbeitstag als Tafelchefin. Seit 2012 hat sie diese Aufgabe inne. Bei der Arbeitsloseninitiative Sachsen und der von diesem Verein ins Leben gerufenen Tafel, die Lebensmittelspenden an Bedürftige ausgibt, arbeitet Waltraud Klarner aber schon seit der Gründung vor 19 Jahren mit. Die angehende Rentnerin ist für die Linke Fraktionschefin im Kreistag sowie im Oelsnitzer Stadtrat vertreten - dafür kandidiert sie kommenden Sonntag auch wieder. (pa)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...