Was blubbert da unter uns? - Kinder haben viele Fragen

Die 2. Vorlesung des Herbstsemesters der Kinder-Uni Vogtland war am Samstag in Oelsnitz sehr gut besucht. Über Vulkanismus sprach Bodo-Carlo Ehling. Warum das eine Familie aus Bad Brambach besonders interessierte.

Oelsnitz.

Was für Kinder im Fernsehen die Sendung mit der Maus oder Löwenzahn ist, das ist für vogtländische Kids die Kinder-Uni Vogtland. Dort werden in Vorlesungen Themen kindgerecht und einfach anhand von kleinen praktischen Beispielen erklärt.

Am Samstagvormittag war es wieder so weit. Ins Sprach- und Kommunikationszentrum in Oelsnitz kamen viele wissbegierige Kindern, als dort die zweite von vier Vorlesung des Herbstsemesters stattfand. Diesmal ging es um das Thema Vulkanismus und Erdbeben sowie über deren Entstehung. Unter dem Motto "Was blubbert da unter uns", versuchte der Experte Bodo-Carlo Ehling vom Landesamt für Geologie und Bergwesen in Sachsen-Anhalt den Kindern das komplexe Thema zu erklären. Wissen wollten sie so einiges. Denn die vogtländischen Kinder, besonders die im oberen Vogtland, sind in jüngster Vergangenheit mit Schwarmbeben konfrontiert worden. Deshalb erklärte Bodo-Carlo Ehling anhand von Grafiken und mitgebrachten Lavasteinen, was genau passiert, wenn es unter der Erde brodelt und rumort - dabei zu Hause die Gläser klirren und die Wände knacken.

Besonders interessant war die Veranstaltung für Fabio Centorame und seinen Kindern Gregor und Teo. Die Familie wohnt in Bad Brambach und hat besonders in diesem Jahr gespürt, was unter der Erde im Grenzgebiet zu Tschechien so abgeht. Der Familienvater ist Italiener und ist vor sieben Jahren aus der italienischen Provinz L'Aquila, die im Jahr 2009 von einem schweren Erdbeben getroffen wurde, in das obere Vogtland gezogen. Auf Grund seiner Erfahrungen ist er noch sensibler geworden, wenn im Vogtland die Erde zittert. "Die Erdbeben in Italien haben mein Leben entscheidend beeinflusst", sagt er. "In Bad Brambach haben wir es dieses Jahr intensiv gespürt. Sobald so eine Welle unter der Erde kommt, wird man nervös und fragt sich, ob noch mehr kommt - und wenn, wie stark das sein wird", so Fabio Centorame. Schon allein deshalb ist das Thema über Vulkanismus und Erdbeben bei ihm und seinen beiden Söhnen auf Interesse gestoßen. Auch wenn die beiden Jungs schon viel wussten, konnten sie noch einiges dazu lernen.

Das ist auch das Ziel der Kinder-Uni - jungen Teilnehmern zwischen acht und zwölf Jahren zu unterschiedlichen Themen kindgerecht Wissen zu vermitteln und sie neugierig auf interessante Berufsfelder zu machen - und das an praktischen, leicht zu verstehenden Beispielen. Pro Semester finden vier verschiedene Vorlesungen zu unterschiedlichen Themen statt. Die Kinder bekommen dafür einen "Studentenausweis" der bei den Vorlesungen abgestempelt wird. Wer ein Semester komplett besucht, der wird mit einer Urkunde belohnt. Dadurch soll das Interesse bei den Kindern aufrecht erhalten werden. Die nächste Vorlesung des Herbstsemesters findet am 24. November ebenfalls im Sprach- und Kommunikationszentrum des Julius-Mosen-Gymnasiums in Oelsnitz statt. Dort wird es dann um das Thema Demokratie gehen. Die Kinder-Uni Vogtland wird vom Landkreis und der Berufsakademie Plauen organisiert.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...