Zwei Kommunen sagen Sitzungen ab

Markneukirchen/Bösenbrunn.

Die Sitzung des Markneukirchner Stadtrates am 17. Dezember, 18 Uhr, im Foyer der Musikhalle fällt aus. Zur Begründung verwies Bürgermeister Andreas Rubner (parteilos) auf die Coronalage und den Umstand, dass er sich selbst in Quarantäne befindet. Vorgesehen zur Sitzung waren unter anderem Vorinformationen zum Haushalt 2021 und Bauanträge. Die Gemeinde Bösenbrunn hat sich zur Absage der am Montag, 19 Uhr, in der Turnhalle Bobenneukirchen geplanten Gemeinderatssitzung entschieden. Bürgermeister Berthold Valentin (Action gemeinsame Liste Bösenbrunn) verwies zur Begründung auf die ab Montag geltende neue Coronaschutzverordnung des Freistaates Sachsen mit weiter verschärften Kontaktbeschränkungen. Zur Sitzung war der Beschluss der Konzeption der Bürgerhäuser der Gemeinde für 2021-2025 geplant, zudem sollte über einen Antrag zu Planungsleistungen für das Bürgerhaus Schönbrunn entschieden werden. (hagr)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.