15 historische Gemäuer öffnen ihre Pforten für Besucher

Am Tag des offenen Denkmals besteht wieder die Möglichkeit, historische Stätten zu besuchen und dort interessante Dinge zu erfahren. Neue Angebote stehen zur Verfügung.

Plauen.

Am Tag des offenen Denkmals, dem 11. September, stehen den Besuchern unter dem Motto "Gemeinsam Denkmale erhalten" erstmals auch der Wasserturm Neundorf sowie der Turm des Krematoriums auf dem Hauptfriedhof offen. Neu ist diesmal auch eine Pilgerfahrt von der Johanniskirche zu den Elstertalkirchen in Straßberg und Kürbitz inklusive Mittagessen. Für die Fahrt muss man sich bis zum 8. September in den jeweiligen Pfarrämtern anmelden. Der Wasserturm Neundorf sei "zwar etwas abgelegen", räumt Ortschaftsrat Stefan Schädlich aus dem Ortsteil ein. Man wolle die Teilnahme jedoch mal ausprobieren. Insgesamt stehen allein in Plauen 13 Anlaufpunkte auf der Liste. Rechnet man die Gotteshäuser in Straßberg und Kürbitz dazu, sind es 15. Einige Höhepunkte:

Museum: Die festliche Eröffnungsveranstaltung findet um 11 Uhr im Festsaal des Vogtlandmuseums statt. Um 12 Uhr führt Thomas Noky vom Landesamt für Denkmalpflege Sachsen und um 14.30 Uhr der Architekt Harald Radüchel durchs Gebäude. "Wir stellen der Bevölkerung unsere Umbauten vor", kündigte Museumsdirektorin Silke Kral an. Der Eintritt ist frei. Pro Führung können 25 Personen teilnehmen.

Hauptfriedhof: Um 14 Uhr halten Schüler der Klasse 9a des Diesterweg-Gymnasiums im Krematorium einen Bildervortrag zu ihrem Schülerprojekt. Sie haben diesmal die Gedenkstätte für die Opfer des Explosionsunglücks in der Katuschieran-stalt am 19. Juli 1918 hergerichtet. Außerdem gibt es eine Führung zu der Gedenkstätte, und der Turm des Krematoriums wird geöffnet.

Kemmler: Auf dem Hausberg der Plauener dürften die Erläuterungen zur Landesvermessung mittels Triangulierung interessant werden. Zu dem Zweck befindet sich ja noch eine Säule hinter dem Turm. Die Erklärungen für Schüler kommen von einem Lehrer der Kemmlerschule, kündigte Dagmar Groß an. Die Veranstaltung in 507 Metern Höhe organisiert jedoch der Verein der Freunde Plauens.

Weisbachscher Garten: Bernhard Weisbach zeigt interessierten Plauenern um 10.30 Uhr, 12 Uhr, 14 Uhr, und 15.30 Uhr den Weisbachschen Garten gleich neben dem Weisbachschen Haus, das an diesem Tag nicht geöffnet ist. Nur die Akademiegalerie im Gebäude Bleichstraße 3 kann von 10 bis 17 Uhr besichtigt werden.

Komturhof: Bereits am 10. September um 17 Uhr hält die Architektin Andrea Kern im Konventgebäude einen Vortrag zur Bauforschung und Bautätigkeit in dem Objekt. "Der ist sehr gut angekommen", begründet Renate Wünsche vom Förderverein die Wiederholung dieser Veranstaltung. Am 11. September von 10 bis 17 Uhr findet mittelalterliches Treiben statt. Um 15.30 Uhr musiziert das Consortium musicum.

Weberhäuser: In den von 10 bis 17 Uhr geöffneten Häusern lädt Margitta Schier um 10, 12 und 14 Uhr zu Führungen ein. Ab 14 Uhr spielt die Hausband.

Johanniskirche: Wer die ehemalige Wohnung des einstigen Türmers noch nicht kennt - hoch oben im Nordturm mit fantastischem Blick auf die Stadt - der hat von 12 bis 17 Uhr die Gelegenheit, das nachzuholen. "Wir machen auch wieder ein Kirchenrätsel für Kinder, bei dem es einen Preis gibt", sagt Stefan Schädlich von der Gemeinde. Vor der um 12 Uhr startenden Pilgerfahrt ins Elstertal findet um 10 Uhr ein Pilgergottesdienst statt. Wer daran nicht teilnehmen möchte, der kann auch erst um 12 Uhr dazu kommen.

Friedhof II: Sylvia Deeg und Brigitte Kunze bieten Führungen zu den denkmalgeschützten Grabmalen an, und zwar je nach Bedarf. Außerdem ist eine Ausstellung zu Projekten im Arboretum zu sehen.

Vereinshaus Straßberg: "Das ist eine junge Truppe mit historischer Technik", informiert Dagmar Groß über den Heimatverein, bei dem auch das Heimathaus an der Hauptstraße zu besichtigen ist.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...