Anfeindungen wegen Infektionsschutzgesetz: "Ein Mann betitelte mich als Drecksau'"

Die vogtländische Bundestagsabgeordnete Yvonne Magwas sieht sich massiven Anfeindungen ausgesetzt. Nun erstattet sie Anzeige gegen einen Plauener.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

1212 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 7
    0
    Zeitungss
    27.11.2020

    Ein in die Tonne gedrückter Beitrag, keine Seltenheit. Die Tätigkeit dieser Dame ist nun einmal nicht berauschend, was allgemein bekannt ist. Würde sie der AfD oder den Linken angehören, wäre gleicher Beitragsinhalt schon freigeschaltet obwohl er noch nicht fertig geschrieben ist, was in der Vergangenheit ausgetestet wurde. Es lebe der kleine Unterschied, was nicht nur ich feststelle und hier in den Kommentaren mitunter durchkommt, wenn auch versehentlich.

  • 6
    8
    ChWtr
    27.11.2020

    Es ist wirklich nicht neu, wie sich hier einige zum Thema einlassen (müssen) und keinerlei Anstand walten lassen. Anstand setzt keine großartige Bildung vorraus (...)

    Beschämend einige Kommentare.
    Abstoßend!

    Bei Morddrohungen ist die rote Linie längst überschritten. In Hessen wurde die Androhung wahrgemacht. Wie soll das noch weitergehen?

    Wie kommen Menschen in diesem Forum und anderswo dazu, öffentlich und für alle zugänglich, solche Dinge abzusondern?

    Wer macht sowas?

    3 Fragen - keine zufriedenstellende Antwort, da die Verrohung in Sprache und Schrift bereits so fortgeschritten ist, dass selbst "Gemäßigte" darauf reinfallen. So hat es schon mal angefangen (...) - im dritten Reich.

  • 5
    7
    Gebirger
    26.11.2020

    Bei Anmeldung einer E-mailadresse oder in einem sozialen Netzwerk muss kein Abschlußzeugnis einer Bildungsmaßnahme vorgewiesen werden. Es ist nicht verboten, dass sich auch Menschen mit einem niedrigen Intelligenzquotienten öffentlich äußern dürfen. Das muss eine Demokratie bis zu einem gewissen Maß aushalten.

  • 5
    13
    mops0106
    26.11.2020

    @Lumixer: Menschen so abzuwerten ist bei aller berechtigten Kritik nicht in Ordnung. Dagegen verwahrt sich Frau Magwas berechtigter Weise. Ich hoffe, dass Herr Ramelow sich auch verantworten muss.
    Weil Sie aber dieses Forum ansprechen: Persönliche Beleidigungen, Schmähungen, Verächtlichmachungen stelle ich oft gegen Kritiker der Coronamaßnahmen fest. Da müsste von der FP wirklich mehr gefiltert werden.

  • 9
    15
    Tauchsieder
    26.11.2020

    Lernen sie lesen und machen sie nicht so viel Wasserdampf "Ch..."!

  • 11
    10
    ChWtr
    26.11.2020

    Wie bitte?

    Hr. Maier wird Judensau beschimpft und Fr. Magwas als Drecksau - nur aktuelle Beispiele.

    Welches eigene Tun und Handeln liegt vor @Wassererhitzer, dass man als Dreck- und Judensau beschimpft werden muss?

  • 6
    14
    Hinterfragt
    26.11.2020

    "...Man liest hier genug von Leuten mit derartiger Gesinnung..."
    "...wie respektlos sich manche Menschen benehmen..."

    Ganz genau!

    "...den Mittelfinger zeigte. Außerdem hatte er ihn als «widerlichen Drecksack» bezeichnet und dies später vor laufender Kamera wiederholt. ..."
    Aktor -- Bodo Ramelow ...

    https://www.freiepresse.de/nachrichten/deutschland/staatsanwaltschaft-will-aufhebung-der-immunitaet-ramelows-artikel11219076

  • 9
    18
    Tauchsieder
    26.11.2020

    Wer sich auf die öffentl. Bühne begibt muss mit Applaus oder Pfiffen rechnen.
    Für welchen dieser beiden Varianten sich ein Politiker/-rin entscheidet, liegt völlig im eigenen Tun und Handeln.

  • 13
    3
    Zeitungss
    26.11.2020

    Sie gibt es doch noch, mit dieser Feststellung habe ich die rote Linie sicherlich nicht überschritten. Ein Großteil der Vogtländer weiß gar nicht, dass wir durch eine Bundestagsabgeordnete der CDU in Berlin vertreten werden, da keine abrechenbare Ergebnisse erkennbar sind.
    Anfeindungen dieser Art gehören bestraft, was keine Frage sein dürfte und auch nicht beschönigt wird.

  • 11
    13
    UweG
    26.11.2020

    "Drecksau" ist bestimmt nicht der richtige Ausdruck in einem zivilisiertem Miteinander. Trotzdem muss sich Frau Magwas damit auseinandersetzen, das die Politik die sie vertritt nicht allen gefällt.
    Wenn ein hoher Politiker Teile des Volkes als "Pack" bezeichnen darf ist das aber auch nicht in Ordnung.

  • 15
    8
    Lumixer
    26.11.2020

    @müllerruth: absolute Zustimmung meinerseits. Man liest hier genug von Leuten mit derartiger Gesinnung. Und ich möchte nicht wissen, was von der fp gefiltert werden muss. Wie Sie schon sagen, diese Leute drücken ihre eigene Hilflosigkeit in Hass, Ignoranz und kruden Theorien aus, bis hin zu rechter Gesinnung. Deutschland ist genau wegen der Disziplin der allermeisten Bürger bislang mit einem blauen Auge davongekommen - wie bereits in allen anderen Krisen vorher, die unter Merkels Führung mit Sachverstand und ruhiger Hand geführt wurden. In der nächsten Legislaturperiode werden wir uns diese Frau zurückwünschen.

  • 38
    4
    müllerruth
    26.11.2020

    Es ist so beschämend wie respektlos sich manche Menschen benehmen. Sie scheinen sich nicht darüber im Klaren zu sein, in welchem Umfang sie sich selbst deklassieren. Wut und Hilflosigkeit sollten doch andere Mechanismen zur Bewältigung finden. Ich wünsche allen Betroffenen viel Kraft, Ausdauer und Selbstbewusstsein, solche sinnlosen Anfeindungen auszuhalten.