Bekannte Modekette zieht in Plauener Einkaufszentrum

Der Markenhändler TK Maxx wird im Frühjahr 2020 seine erste Filiale im Vogland eröffnen. Wie die ersten Reaktionen auf die Ankündigung ausfallen.

Plauen.

Die Modekette TK Maxx eröffnet die erste Filiale im Vogtland. Wie das Unternehmen am Montag mitteilte, zieht die Kaufhauskette in das Plauener Einkaufszentrum Stadt-Galerie. Die Eröffnung ist für Frühjahr 2020 geplant. Der genaue Termin wird noch bekannt gegeben, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens.

TK Maxx wird dort eigenen Angaben zufolge auf zwei Etagen mit 35 Mitarbeitern Mode für Damen, Herren und Kinder, Schuhe, Accessoires und Wohn-Dekoration anbieten. Der Händler gilt als Paradies für Schnäppchenjäger, weil Markenware günstiger als sonst üblich angeboten wird. Es gibt allerdings keine Lager: Was weg ist, ist weg.


Bei der 1600 Quadratmeter großen Verkaufsfläche für TK Maxx handelt sich um eine der größten Flächen in dem innerstädtischen Einkaufszentrum. Sie ist bisher von der Modekette K&L belegt. Diese schließt ihre Filiale zum 30. September. Der langjährige Mietvertrag läuft aus. K&L hat wiederholt angekündigt, in Plauen bleiben zu wollen. Wie es auf Nachfrage heißt, sei man auf Suche nach einem neuen Ladenlokal noch nicht fündig geworden. Verkaufsleiter Rüdiger Hermann: "Bisher haben wir keinen alternativen Standort gefunden. Ein für uns passender Standort müsste mindestens 1500 Quadratmeter Verkaufsfläche und eine attraktive Lage vorweisen."

Die ersten Reaktionen auf den Nachfolgemieter TK Maxx sind durchgehend positiv. "Wir freuen uns, mit TK Maxx nicht nur einen starken Ankermieter für die Stadt-Galerie, sondern auch für Plauen und das gesamte Vogtland gewonnen zu haben", so Center-Managerin Danijela Brko. Constance Arndt, Geschäftsleiterin des Modekaufhauses Wöhrl in Nachbarschaft zur Stadt-Galerie: "Das stärkt den Standort Plauen. Und was Plauen stärkt, stärkt auch uns." TK Maxx stehe für ein attraktives Angebot und ein breites Sortiment, in dem Markentextilien nur ein Teil seien: "Das bringt Frequenz nach Plauen, die auch uns nutzen wird", zeigt Arndt sich überzeugt. Wöhrl werde darüber hinaus bei seiner Strategie bleiben, den Kunden neben Markenmode auch Beratung und Service anzubieten. Im Internet-Netzwerk Facebook reichten erste Kommentare von "Ein Grund, mal wieder nach Plauen zu fahren" über "Ich raste aus" bis zu einem jubelnden "jjjjiiieeeeyyyyy".


Drei Filialen in Westsachsen

TK Maxx ist seit 2007 in Deutschland vertreten und gehört zu TJX Europe, einem Unternehmensbereich von TJX Companies aus den USA. Das ist das weltweit größte Off-Price-Unternehmen. Das sind Händler, die bekannte Markenartikel in Selbstbedienung für einen wesentlich unter dem üblichen Niveau liegenden Verkaufspreis anbieten. 1994 eröffnete die erste TK- Maxx-Filiale in Großbritannien. In Deutschland verfügt TK Maxx aktuell über 138 Filialen. Standorte in Westsachsen gibt es bereits in Zwickau und Chemnitz. Zu TJX Europe gehören mehr als 600 Filialen in ganz Europa.

Bewertung des Artikels: Ø 1 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...