Derzeit herrscht Ebbe an der Talsperre Pirk

Der Wasserstand der Talsperre Pirk ist aktuell sehr niedrig. Mit rund 2,16 Millionen Kubikmeter Wasser ist nur noch ein Viertel der üblichen Staumenge im Gewässer. Die Seglerbucht ist leer und der Bootssteg liegt auf dem Trockenen. Die letzte Regatta der Saison, die Grogregatta, musste am vergangenen Wochenende deshalb als Ersatz zum zweiten Mal auf der Talsperre Pöhl ausgetragen werden. Grund für den niedrigen Wasserspiegel sind einmal mehr Bauarbeiten im Bereich der Staumauer durch die Landestalsperrenverwaltung. Die schlechte Wasserqualität hatte schon einige Zeit Badegäste davon abgehalten, in die Pirk zu steigen. Weiter rückläufig ist aufgrund der geringen Niederschläge auch der Wasserstand in der Talsperre Pöhl. Aus diesem Grund mussten die Fahrgastschiffe bereits ihre Saison vorzeitig beenden. Der Ankerplatz wäre sonst nicht mehr erreichbar. Am vergangenen Sonntag waren die Pöhl-Schiffe für dieses Jahr letztmalig gefahren. (bjuFoto: Matthias Ludwig)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...