Film entführt in die Mongolei

Plauen.

Ein besonderer Film ist am Montag, 15 und 20 Uhr, sowie am Dienstag, 20 Uhr, im Plauener Malzhaus-Kino zu erleben. Dort kommt der französisch-belgische Streifen "Eine größere Welt" (Regie: Fabienne Berthaud, 2019) zur Aufführung. Er erzählt laut Pressemitteilung des Malzhauses die wahre Geschichte der Französin Corine Sombrun, die nach dem sehr frühen Tod ihres Mannes in die Mongolei reist, um ethnografische Tonaufnahmen zu sammeln. Sie nimmt an einer schamanischen Séance teil, verfällt dabei in Trance und muss sich dann - widerwillig zunächst - mit der Tatsache auseinander setzen, selbst eine Schamanin zu sein. "Cécile de France ist in der Hauptrolle eine Wucht", heißt es in der Mitteilung des Malzhauses. (nd)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.