Junger Schönberger Verein rettet Weihnachtsfeier im Kinderheim

Ein neuer Verein sorgt in Schönberg und Umgebung für Furore. Schon im ersten Jahr des Bestehens kann er mit einer Spende aus Vereinserlösen großzügig anderen helfen.

Schönberg.

Der Spaß-, Kultur- und Tanzverein Schönberg ist erst ein paar Monate alt. Im Juni dieses Jahres gegründet, zählt er derzeit etwa ein Dutzend Mitglieder zwischen Schönberg, Schleiz und Mühltroff. Und die haben im noch jungen Vereinsleben bereits jetzt einiges bewirkt, wie Heike Streit aus Mühltroff, die Vorsitzende des Vereins, stolz mitteilt.

Aus dem Erlös eines Familienfestes im Oktober in Waldfrieden beziehungsweise dabei gesammelten Spenden konnte dem Kinderheim Zeulenroda bereits jetzt eine Überraschung bereitet werden. Dort nämlich war coronabedingt der Familiennachmittag ausgefallen, mit dem sonst immer Spenden und Einnahmen für eine Weihnachtsfeier und kleine Geschenke für die Kinder generiert werden. Vereinschefin Heike Streit erfuhr davon über ihren Sohn, der im Kinderheim arbeitet.

Kurzentschlossen aktivierte sie Hilfe durch den Verein. Eine Privatperson stockte mit seiner Spende das Vereinskonto noch großzügig auf. So konnten Vereinsmitglieder am Wochenende dem Kinderheim einen Scheck in Höhe von 1000 Euro und zwei Kinderfahrräder sowie kleine, von Vereinsmitgliedern gepackte Präsente mit Schokolade und diversen Spielsachen übergeben. Heike Streit: "Im Juni hätte ich nie und nimmer dran gedacht, dass das noch in diesem Jahr möglich sein wird." Sie freut sich, dass man derart Positives bewirken könne.

"Die Heimleitung war mega begeistert und sehr überrascht", teilt Vereinsschriftführerin Jana Liedemann mit. "Wir haben den Kindern in Zeiten von Corona ein Lächeln ins Gesicht gezaubert - und genau das ist der Grund, warum wir das machen." Interessenten aus der Umgebung fordert sie auf: "Helft uns dabei, zu wachsen und noch viel Gutes zu tun." Im nächsten Jahr werde sich der als gemeinnützig anerkannte Verein eine andere Organisation suchen, die auch auf Spenden angewiesen ist: "Das ist unser Ziel und unser Bestreben."

Ein Teil der Vereinsmitglieder kennt sich aus der langjährigen Zusammenarbeit im Schönberger Carnevalsclub. "Doch wir verfolgen andere Ziele und möchten andere Interessen umsetzen", sagt die Vereinsvorsitzende. So konzentrieren sich die Aktivitäten des neuen Vereins nicht nur auf die Abendstunden. "Wir wollen für Familien und die verschiedenen Generationen da sein und sie unterhalten." Dazu sollen Veranstaltungen in erster Linie an Nachmittagen organisiert werden. Der Mitgliedsbeitrag für Erwachsene beträgt 20 Euro, für Kinder ab 14 sind es 10 Euro pro Jahr. (mit jst)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.